Einzel – oder Gruppendeklarationen

Rohstoffe, Futterumstellung und Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist das zentrale Organ der Verdauung. Hier werden Säfte und Enzyme gebildet, um aus der Nahrung wertvolle Nährstoffe lösen zu können. Wir Menschen sind Gemischtesser, weshalb unsere Bauchspeicheldrüse eine Vielzahl an verschiedenen Enzymen bildet, wodurch wir uns aus einer breiten Nahrungspalette aus pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gut ernähren können.

Speisekarte für Wolf und Wildkatze

Im Gegensatz dazu ist die Nahrungspalette von Wölfen und Wildkatzen sehr schlank. So hat zum Beispiel ein Wolf in seinem Revier meist dieselbe Art von Beute auf seinem Speiseplan. Auch bei einer Wildkatze ist die Nahrungspalette meist unverändert und begrenzt.

Trotz Domestizierung und Zucht ist der Verdauungstrakt unserer vierbeinigen Hausgenossen unverändert geblieben. Verändert sich die Nahrungsbasis, so reagieren zum Beispiel Hunde in den ersten ein oder zwei Tagen mit dünnerem Kotabsatz. Die Bauchspeicheldrüse wird durch die Futterumstellung unter Stress gesetzt, weil die entsprechenden Enzyme und Säfte nicht zur Verfügung stehen, wodurch sich der Kotabsatz sichtbar verändert.

Auch werden nicht artgerechte oder nicht artgerecht verarbeitete Rohstoffe (z.B.: nicht aufgeschlossenes Getreide) schlecht verdaut und schlecht verwertet, was neben einer erhöhten Belastung der Bauchspeicheldrüse, auch eine erhöhte Belastung aller Verdauungsorgane bedeutet.

Das Fedor® Qualitätszertifikat – Garant für höchste Qualität

Nr. 1/7 QualitätsStandard

gesunde Ernährung von Hunden und Katzen

Nr. 1 der 7 Kriterien des Fedor® QualitätsStandards

Der augenscheinlich zwei bis drei Tage dauernde dünnere Kotabsatz durch eine Futterumstellung ist mitunter meist der Grund, weshalb Hundebesitzer ihr Alleinfuttermittel nur selten wechseln. Der Tierbesitzer hat erkannt, dass jede Futterumstellung für einen Vierbeiner eine klare Belastung darstellt.

Ob jedoch ein bestimmtes Alleinfutter immer aus der gleichen Mischung besteht bleibt zu hinterfragen. Nur entsprechende schriftliche Formulierungen über die Zusammensetzung eines Futters, welche auf jeder Verpackung zu finden sind, können darüber aussagen und die gewünschte Sicherheit bringen.

Gruppendeklaration – der Teufel (ver)steckt im Detail ..

So können sogenannten Gruppendeklarationen, wie Fleisch, Getreide, tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle, Fette usw., keine bestimmten Rohstoffe zugeordnet werden. Somit können einzelne Rohstoffe durch andere ersetzt, aber auch minderwertige Rohstoffe gut versteckt sein. Für Ihr Tier bedeutet das dann sozusagen eine Futterumstellung.

So zum Beispiel Fette. Wie auch bei den Proteinen gibt es bei den Fettsäuren essentielle Fettsäuren, also Fettsäuren, die Hunde oder Katzen nicht selbst herstellen können. Zum Beispiel: Linolsäure (Omega- 6), Linolensäure (Omega- 3) oder Arachidonsäure.

So enthält z. B.: Geflügelfett wertvolle Fettsäuren zur Komplettierung eines ausgewogenen Fettsäuremusters und ist ein leichtverdaulicher Energielieferant für Hunde und Katzen.

Fett ist also nicht gleich Fett. Es macht einen bedeutenden Unterschied, ob als Fettquelle Schweineschmalz, Rindertalk oder Geflügelfett eingesetzt wird.

Fedor® Tiernahrung setzt als tierische Fettquelle ausschließlich hochwertiges Geflügelfett ein, das als Einzeldeklaration angeführt ist. Geflügelfett hat eine äußerst günstige Fettsäuren Zusammensetzung und sichert im Besonderen die Zufuhr lebensnotwendiger Linolsäure. Der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren liefert einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung von Hunden und Katzen. Fette sind für Hunden und Katzen ein sehr wertvoller Rohstoff (Fettqualität vorausgesetzt), welcher nicht einfach vergessen werden sollte.

Jetzt Kaufen!

7:1 - Fedor's® Qualitätsstandard

Fedor® Produkte erfüllen immer ALLE 7 Kriterien des QualitätsZertifikats, bevor sie unser Haus verlassen!
Jetzt Kaufen!

Nur wenn alle Rohstoffe genau benannt und einzeln aufgelistet sind, kann die Futterqualität aufgrund der Zusammensetzung nachvollzogen und eine gleichbleibende Mischung auch bewiesen werden.

Die Einzeldeklaration ist eines der 7 Qualitätsmerkmale, welche alle Fedor® Alleinfuttersorten auszeichnen. Alle Rohstoffe müssen einzeln und genau auf der Verpackung angeführt sein. Die genaue Bezeichnung der Einzeldeklaration garantiert somit die gleichbleibende Futtermischung und belegt zusätzlich, welche Rohstoffe im Futter verarbeitet wurden. In Fedor® Tiernahrung kann nichts versteckt oder gar billig entsorgt werden.

Lesen Sie auch:

Qualitätsmerkmal 2: Protein ist nicht Protein

Qualitätsmerkmal 3: Rohstoffqualität, Fleischqualität

Qualitätsmerkmal 4: Verarbeitung Futtermittel

Das Fedor® QualitätsZertifikat