Nahrungsergänzung für Hunde: Hagebutten

Sie sind hier: Home » BLOG » Gesundheit » Nahrungsergänzung für Hunde: Hagebutten
Hagebutten enthalten unter anderem reichlich Vitamin C, Vitamin B, Kalzium und Karotine. Sie enthalten Apfel- und Zitronensäure und viele Mineralstoffe. Hagebutten werden frisch verwendet oder zu einem Mus verarbeitet.

Beschaffung

Hagebutten werden im September und Oktober gesammelt. Häufig wird empfohlen, sie erst nach dem ersten leichten Frost einzusammeln.

Anwendung

  • in Stresssituationen
  • während hoher körperlicher Belastung
  • im Fellwechsel
  • bei Infektionen
  • während der sog. Läufigkeit

Frisches Mus aus der kompletten, unentkernten Frucht wird gegen Bandwürmer eingesetzt. In den oben genannten Situationen tritt häufig ein Vitamin C Mangel auf, wogegen die Zuführung frischer Hagebutten ideal angewendet werden kann.

Wirkung der Hagebutte

  • unterstützt Blutbildung
  • Stärkung des Immunsystems
  • schwach Harntreibend
  • schwach abführend
  • entgiftend

Verwendung getrocknete Hagebutten

Zum Trocknen werden die Früchte gewaschen, aufgeschnitten, entkernt und bei ca. 40 Grad Celsius im Backofen gelassen, bis sie getrocknet sind.
Hagebuttentee

Ca. 15 g Hagebutten mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Tip: die Hagebutten mit dem Wasser kurz aufkochen lassen, damit die heilsamen Inhaltsstoffe komplett aus der Frucht ins Wasser gelangen.

Auch das Pulver lässt sich zur Teezubereitung verwenden. 1 Esslöffel Hagebuttenpulver mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen, erhitzen, zehn Minuten lang kochen lassen und abseihen.

Vitamin C Bomben

  • Frisch gehackte und entkernte Hagebutten unter die Nahrung des Hundes mischen.
  • Hagebuttenmus unter die Nahrung mischen.
  • Als Pulver unter die Nahrung gegeben.

Hagebuttenmus

Die Früchte waschen und in einen Topf mit Wasser geben. Etwa 30 Minuten kochen bis sie weich sind, dann durch ein Sieb passieren um die Kerne zu filtern. Sofort in entsprechende Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

oder

Frische Früchte zerhacken und durch ein Sieb passieren. Die Masse 1:1 mit Ahornsirup mischen. Kalt angerührtes Hagebuttenmus enthält mehr Vitamine und Nährstoffe als erhitztes.

Hagebuttenpulver

Hagebutten entkernen, trocknen und zermahlen.
Hagebutten sollten hoch dosiert nicht länger als 3 Wochen angewendet werden, dann erfolgt eine Pause von mindestens 3 Wochen.

  • Kleine Hunde bis 5 kg 1 Teelöffel
  • Hunde bis 15 kg 1 Esslöffel
  • Hunde bis 30 kg 1 bis 2 Esslöffel
  • Hunde über 30 kg 2 bis 4 EsslöffelDosierung Hagebuttenmus: Maximal einen Teelöffel am Tag

Jeder Hund reagiert anders. Welche Menge der bei dir lebende Hund am besten verträgt, kann nicht pauschal beantwortet werden. Probiere vorsorglich nur eine geringe Menge aus und erhöhe die Dosierung langsam solange keine negativen Symptome auftreten. Sehr Hilfreich kann es sein, die Dosierung und Reaktionen schriftlich zu dokumentieren.

In einem Hausmittelbuch für Hunde) wird die rohe, ungekochte Verarbeitung der Hagebutten empfohlen, die Verwendung von getrockneten Früchten dagegen abgelehnt. Vielfach ist jedoch anderen Orts nachzulesen, dass Hagebutten vor der Zubereitung gekocht oder getrocknet werden und roh sogar ungenießbar sind.

 

TIPP: Gesunde Hundenahrung     

TIPP: Gesunde hochwertige Katzennahrung

2016-10-12T18:48:21+00:00 Oktober 11th, 2016|Gesundheit, Hund|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar